So wird Ihr Leben als Existenzgründer einfacher im Neuen Jahr.

Mulled wine at romantic fireplaceDie meisten von uns, egal ob Angestellter oder Unternehmer, versuchen für die Feiertage Freiräume zu schaffen, um mehr Zeit mit Familie und Freunden verbringen zu können.
Mein Ziel als Coach und ewige Lebensoptmiererin ist es, Prozesse und notwendige Vorgänge soweit zu vereinfachen, um immer genügend freie Zeit nicht nur für meine Lieben, sondern auch zum Träumen und um Neues auszuprobieren zu haben.

Welche Jahreszeit als der Winter könnte sich besser dafür eignen, Vorgehensweise zu überdenken und zu überlegen, wo Potential für Vereinfachung und Systematisierung vorhanden ist?

Ich möchte Ihnen eine einfache Methode vorschlagen, wie Sie das Feedback Ihrer Kunden in ein wertvolles Verkaufsinstrument verwandeln – in Testimonials.

Ein Testimonial beschreibt die Erfahrung Ihres Kunden mit Ihrem Produkt oder Leistung in seinen eigenen Worten. Sie kennen das: Bevor Sie einen Artikel bei z.B. Amazon bestellen, lesen Sie sich in der Regel die Kundenbewertungen durch. Ihnen geht es dabei weniger um die technischen Eigenschaften des Produkts sondern um…Emotionen und Erlebnisse anderer Kunden. Genau dafür eignen sich Testimonials auf Ihrer Webseite: Sie verleihen Ihrem Produkt Emotionalität und machen die Erfahrung der Zusammenarbeit mit Ihnen für potentielle Kunden erlebbar.

Mit dieser systematischen Vorgehensweise erhalten Sie von Anfang an ganz leicht qualitativ hochwertige Testimonials von Ihren Kunden:

1. Fragen Sie Ihren Kunden direkt nach Beendigung der Zusammenarbeit nach Feedback. Erwähnen Sie das Wort „Testimonial“ nicht! Manche würde das abschrecken, denn der Kunde würde möglicherweise erwidern, er/sie sei „nicht gut mit Schreiben“.

2. Kreieren Sie eine Form zur Abfrage des Feedbacks. Am einfachsten gelingt es mit Google.Forms, einem Service von Google zur Erstellung von simplen Formularen (dafür benötigen Sie ein Google-Konto). Um möglichst viele brauchbare Informationen zu erhalten empfiehlt es sich, zumindest die folgenden 5 Fragen mit in die Abfrage-Form aufzunehmen:

  • Was war Ihr Problem/Bedarf? Beschreiben Sie Ihre Ausgangssituation.
  • Welche Resultate konnten während unserer Zusammenarbeit/nach Produktkauf erzielt werden?
  • Was hat Ihnen am meisten an unserer Leistung/Produkt gefallen?
  • Wobei könnten wir uns Ihrer Meinung nach noch verbessern?
  • Was ist Ihrer Meinung nach das Wichtigste, was andere Interessenten über unsere Leistung/Produkt wissen sollten?

3. Werten Sie das Feedback des Kunden aus und nehmen Sie sich das zu Herzen! Sehen Sie Verbesserungsvorschläge als wertvolle Hilfe des Kunden an, um Ihre Leistung zu optimieren und zeigen Sie sich dankbar dafür. Erstellen Sie nun – mit Ausschnitten aus dem Feedback-Text des Kunden – ein Testimonial in der Form, wie Sie es gern auf Ihrer Webseite veröffentlichen würden.

4. Senden Sie das fertige, komplette Testimonial per eMail an den Kunden und fragen Sie nach Erlaubnis, den Text sowie den Namen des Kunden oder des Unternehmens und den Ort auf Ihrer Webseite veröffentlichen zu dürfen. Wenn Sie ein sehr gutes Verhältnis zu dem Kunden entwickeln konnten, fragen Sie auch, ob Sie sein/ihr Foto für das Testimonial verwenden dürfen.

5. Veröffentlichen Sie den Testimonial-Text auf Ihrer Webseite in der speziell dafür eingerichteten Rubrik „Kundenstimmen“, „Referenzen“ oder Ähnliches.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Mehr über die Autorin erfahren Sie unter „Über mich“.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.